22.12.2014, 02:57 Uhr » Versicherung/Leistungen » Arbeits-/Wegeunfall
Schmuckbild
Arbeits- oder Wegeunfall? Die BGN hilft

Arbeits- und Wegeunfall

Arbeitsunfälle
Arbeitsunfälle sind Unfälle, die sich bei der Arbeit oder auf Dienstwegen ereignen. Dabei muss ein Zusammenhang zwischen der versicherten Tätigkeit und dem Unfall gegeben sein. Dies bedeutet, dass die Tätigkeit dem Unternehmen und nicht privaten Zwecken dient. Dazu gehören zum Beispiel auch Unfälle beim Befördern oder Reparieren von Arbeitsgeräten

Zu den versicherten Tätigkeiten gehört nicht nur die reine betrieblichen Arbeitsleistungen, sondern auch

  • die Teilnahme an Veranstaltungen von Berufsorganisationen
  • Sitzungen der Personalvertretung
  • Dienstreisen sowie
  • betriebliche Gemeinschaftsveranstaltungen wie Betriebsausflüge, Betriebsfeiern oder Betriebssport (wenn der Wettkampfcharakter nicht im Vordergrund steht)
Arbeitsunfälle müssen der BGN gemeldet werden, wenn der Betroffene mehr als drei Tage von der Arbeit fern bleiben muss oder der Unfall zum Tod geführte.

Wegeunfälle
Wegeunfälle sind Unfälle, die sich auf dem direkten Weg zur Arbeit oder zurück ereignen.
Versichert sind auch Umwege,

  • um Kinder während der Arbeitszeit unterzubringen (Kindergarten, Schule, Hort)
  • bei Fahrgemeinschaften
  • bei Umleitungen
  • weil der Arbeitsplatz über einen längeren Weg zügiger erreicht werden kann
Der versicherte Weg beginnt und endet an der Außentür des Hauses. Versichert sind aber auch alle mit der Arbeit verbundenen Dienstfahrten.

Der Genuss von Alkohol führt zum Verlust des Versicherungsschutzes, wenn dieser die wesentliche Ursache für den Unfall gewesen ist. Das gilt sowohl für den Unfall im Betrieb, als auch für den Unfall im Straßenverkehr.

Wie die BGN hilft

Arbeits- und Wegeunfall

Berufskrankheit

Versicherungsschutz

Schmuckbild

Von A bis Z
Versicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung

Rundum & Leistungsstark


Freiwillige Versicherung
für Unternehmer und Ehegatten/ Lebens­partner nach § 49
BGN-Satzung